Artikel mit dem Tag "Breitbandgeschäftsmodell"



Best Practise · 04. August 2020
Erste Überlegungen zum Aufbau eines eigenen Glasfasernetzes gab es bei den Stadtwerken Velbert schon 2015. Als dann der Hauptgesellschafter, die Stadt Velbert, im Jahr 2017 auch politisch die Weichen in Richtung Breitbandausbau stellte, wurden diese Überlegungen schnell konkret. Mit Unterstützung von tktVivax sind die Stadtwerke Velbert jetzt dabei, sich in kurzer Zeit als Vollanbieter in Sachen Breitband aufzustellen.
Best Practise · 27. Juli 2020
Die Breitbandversorgung gehört künftig zur Daseinsvorsorge, darüber herrscht allgemein Einigkeit. Auch dass Stadtwerke prädestiniert dafür sind, die dazugehörigen Infrastrukturen aufzubauen und zu betreiben, steht kaum infrage. Doch welche Strategie ist die richtige? Eine Frage, auf die es keine eindeutige Antwort gibt.
Geschäftsmodelle · 29. Januar 2020
Dass die Glasfaser kommt, ist in vielen Kommunen Deutschlands keine Frage mehr. Doch welches Breitbandgeschäftsmodell das richtige ist, darüber besteht vielerorts noch Unsicherheit. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, die sich vor allem hinsichtlich Wertschöpfung und Ertragschancen, aber auch in Sachen wirtschaftlicher Risiken unterscheiden. Autor: Matthias-Magnus Dudzus, Business Consultant tktVivax GmbH
Businessplanung · 05. August 2019
In Sachen Internetgeschwindigkeit ist Deutschland längst weit abgeschlagen: Waren wir im Vorjahr noch auf Platz 25 in der Welt, sind wir 2019 sogar auf Platz 31 abgerutscht (www.it-daily.net). Zwar will die Bundesregierung das Ziel einer flächendeckenden Versorgung mit Gigabit-Netzen bis 2025 erreichen. Doch dafür müssen tragfähige Breitband-Geschäftsmodelle entwickelt werden. Allein auf Fördermittel zu setzen, reicht bei weitem nicht aus.